Real Estate

Erfolgreiche Entwicklung und Vermarktung des Immobilienstandorts Flughafen

Der Geschäftsbereich Real Estate entwickelt, vermarktet und betreibt alle Immobilien und Grundstücke der FMG, die zum Teil auch außerhalb des Flughafen-Campus liegen. Nachhaltige Neubaukonzepte und eine stadtähnliche Infrastruktur bilden die Basis für eine erfolgreiche Positionierung am Markt. Ein zentraler Bestandteil der Immobilienstrategie ist das am Lebenszyklus einer Immobilie ausgerichtete Gebäudemanagement. Bei seiner Immobilienentwicklung legt der Flughafen München großen Wert auf eine enge Abstimmung mit der Region und ein zielgruppenspezifisches Angebot.

Durch eine gezielte Immobilienentwicklung soll sich der Flughafen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zu einem internationalen Knotenpunkt für branchenübergreifende Kooperationen und Innovation weiterentwickeln.

Neuer Wohnraum für Mitarbeiter

Die FMG plant in enger Abstimmung mit den Nachbargemeinden, sozial verträgliche Wohnraumkonzepte für auf dem Campus beschäftigte Arbeitnehmer auf eigenen Grundstücken zu erarbeiten. Dieses Engagement soll den Druck auf die lokalen Wohnungsmärkte mildern. Darüber hinaus ist der Münchner Airport kontinuierlich auf der Suche nach Partnerschaften mit unterschiedlichen Akteuren des Wohnungsmarkts. Derzeit finden Gespräche zu Projekten in München sowie in der Flughafenregion statt, um Optionen für zusätzlichen Wohnraum zu prüfen.

Entwicklungen in der AirSite West

AirSites: attraktive Immobilienstandorte mit lagespezifischen Entwicklungsarealen

  • Die AirSite Center bildet das kommerzielle Herzstück des Flughafens München, bestehend aus Terminal 1, München Airport Center (MAC) und Hilton Hotel.
  • Die AirSite Ost umfasst neben den Gates des Terminals 2 auch das Satellitengebäude für das Terminal 2 mit einer Fläche von über 125.000 Quadratmetern.
  • Die Projekte der AirSite Süd und AirSite Nord liegen direkt zwischen Terminal 1 und 2 – mit dem für Fluggesellschaften so wichtigen Direktzugang zu den Gates. Auf einer Bruttogeschossfläche von circa 55.000 Quadratmetern können dort unter anderem hochmoderne Büros und Konferenzräumlichkeiten entstehen.
  • Mit der AirSite West soll auf circa 50 Hektar Fläche ein neuer »Stadtteil« mit großem Entwicklungspotenzial entstehen. Das urbane Konzept stellt die Grundlage für hohe Aufenthaltsqualität und erfolgreiches Business dar. Büros, Handel, Logistik, Gastronomie und Hotellerie – die Vielfalt bildet eine lebendige Mischung in einem großzügig angelegten Quartier.

Das Konzept für das Areal der AirSite West westlich des Besucherparks sieht unter anderem den Neubau mehrerer Bürogebäude sowie die Verlegung der Airport Academy in einen modernen Neubau vor. Die Planungen dafür werden 2017 Teil einer europaweiten Ausschreibung sein. 2017 wird außerdem die übergeordnete Erschließung des Areals inklusive Verkehrsplanung beginnen, um die Voraussetzungen für die Grundstücks- und Gebäudenutzung in der AirSite West zu schaffen.

Der Flughafen als Immobilienstandort – zentrale Achsen