Drucken

Starke Nachbarn – starker Standort

Mit 8.776 Mitarbeitern 1) ist der Flughafen München Konzern nach der Deutschen Lufthansa AG der zweitgrößte Arbeitgeber am Standort. Der benachbarte Arbeitsagenturbezirk Freising, der auch die Landkreise Dachau, Ebersberg und Erding umfasst, weist seit vielen Jahren eine der niedrigsten Arbeitslosenquoten Deutschlands auf. Die durchschnittliche Quote in Höhe von 2,2 Prozent entspricht praktisch einer Vollbeschäftigung und spiegelt auch im Jahr 2016 die große Bedeutung des Flughafens München für den regionalen Arbeitsmarkt wider.

1) Inklusive Auszubildenden, ohne geringfügig Beschäftigte, Leiharbeiter und Praktikanten und ohne AeroGround Berlin GmbH

So viel Airport steckt in der Region

Die verschiedenen Gemeinden und Landkreise Bayerns profitieren vom anhaltenden Beschäftigungsboom am Flughafen. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Beschäftigtenerhebung 2015, in der die wichtigsten Rahmendaten zur Beschäftigungsentwicklung am Airport zusammengefasst sind. Besonders markant ist die Bedeutung, die der Flughafen für den Arbeitsmarkt in seiner unmittelbaren Nachbarschaft hat: So ist jedes vierte sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnis in den Landkreisen Freising und Erding am Flughafen angesiedelt. Insgesamt stehen knapp 90 Prozent der Erwerbstätigen am Airport in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis – deutlich mehr als im bundesdeutschen Durchschnitt, der laut Statistischem Bundesamt derzeit bei 72 Prozent liegt.

Wo die Airport-Mitarbeiter wohnen

Grafik: Wo die Airport-Mitarbeiter wohnen
Quelle: Beschäftigtenerhebung 2015, Prozentzahlen: Veränderung gegenüber 2012